11. Nacht der Ausbildung bei Schneider-Kreuznach

Schneider-Kreuznach nimmt erneut an der Nacht der Ausbildung teil. 

Am Freitag, den 04. Mai, von 16 bis 22 Uhr präsentieren wir unsere 3 Ausbildungsberufe (Feinoptiker/in, Industriemechaniker/in und Zerspanungsmechaniker/in) sowie unsere  Weiterbildungsmöglichkeiten und Praktikas.

Schüler/innen und deren Eltern können sich an diesem Abend im Gespräch mit den Ausbildern und Auszubildenden informieren und bekommen so einen kompakten Einblick in die Berufswelt. 

Die Optische Industrie bietet für Auszubildende spannende und zukunftsorientierte Berufe, abwechslungsreiche Aufgaben und gute Chancen. In der Herstellung geht es um Genauigkeit im Mikrometerbereich. Immer wieder wird nach einem Produktionsschritt gemessen, getestet und korrigiert. Voraussetzung ist deshalb neben Geschick ein genaues Arbeiten und mathematisches Grundwissen. Dann aber kann es zu einem Lebensberuf werden, bei Schneider-Kreuznach ist das sogar die Regel. Am Ende von Entwicklung und Produktion steht eine ganze Reihe von unterschiedlichen Produkten, beispielsweise Filter und Kameratechnik für Hollywood, Objektive für die Industrie oder Ventiltechnik für die Formel 1. 

Auszubildende lernen gleich am realen Objekt, wie mit Hilfe hochmoderner Maschinen in Kombination mit traditioneller Handwerkskunst High-tech Produkte entstehen.

Noch freie Ausbildungsplätze für 2018 bei Schneider-Kreuznach

Im kommenden Ausbildungsjahr schafft Schneider-Kreuznach insgesamt acht neue Ausbildungsplätze. Gesucht werden noch ein/e Zerspanungsmechaniker/in und zwei Industriemechaniker/innen, Fachgebiet Feingerätebau.

Die Ausbildung ist intensiv, aber persönliche Erfolgserlebnisse stellen sich schnell ein. „Wir begleiten unsere Auszubildenden über die komplette Ausbildungsdauer eng und vermitteln einen Einblick in alle unterschiedlichen Bereiche. Die Ausbildung bei uns wird immer wieder durch die IHK ausgezeichnet“, so Guido Antweiler, Ausbildungsleiter bei Schneider-Kreuznach.